Pages: [1]
  Print  
Author Topic: Search ARP Hold-Function  (Read 66 times)
Harald
Newbie
*
Posts: 2


« on: November 28, 2019, 11:23:14 PM »

Hi,
is a Hold-Function in the ARP-Section in any of the Tone2-Synths not existing ?

I prefere a solution in german language, please.

Thanks.

Greets, Harald
Logged
Markus Krause
Tone2.com audiosoftware
Administrator
Hero Member
*****
Posts: 3046



WWW
« Reply #1 on: November 29, 2019, 11:20:30 AM »

Hallo Harald,

in Electra werden die Noten bis zur nächsten immer gehalten. Die Note wird released, wenn ein 'R' in der oberen Reihe plaziert wird. Zusätzlich gibt es einen 'Hold'-Wert für die Envelopes.
Bei Saurus und RayBlaster funktioniert das ähnlich.

In Icarus2 kann man in der zweiten Spalte bei den '+' das event 'Rel' für Release wählen. 
Im Drum-Sequencer von Icarus2 gibt es bei den Envelopes eine 'Hold'-Zeit. Zusätzlich kann oben das Verhalten eingestellt werden wie bei überlappenden Noten reagiert wird (Monophonic / Overlap Notes / Release Notes).

Viele Grüße,
Markus
Logged

Harald
Newbie
*
Posts: 2


« Reply #2 on: November 30, 2019, 06:09:52 PM »

Hallo Markus,
danke für deine Beschreibung. Hat schon den ein oder anderen Aha-Effekt gehabt, aber mir schwebt eigentlich etwas ganz Banales vor:
Single-Tone auswählen - Tastendruck - Arp einschalten/programmieren - Taste loslassen und Arpeggio spielt (wie bei einem Hardware-Synth).
Funktioniert das mit einem einfachen Masterkeyboard (ohne Hold-Taste)?

Gruß,
Harald
« Last Edit: December 01, 2019, 04:55:50 PM by Harald » Logged
Markus Krause
Tone2.com audiosoftware
Administrator
Hero Member
*****
Posts: 3046



WWW
« Reply #3 on: December 02, 2019, 10:30:25 AM »

Hallo Harald,

theoretisch schon. Das sollte auch mit beliebigen Synths funktionieren. Der Midi-Note-Off Befehl müsste dazu aus dem Stream rausgefiltert werden. Dann spielt der Midi Empfänger nach dem loslassen der Taste weiter. Viele Hosts unterstützen das. Schau mal bei den Midi-Filtereinstellungen nach. Es gibt auch diverse Midi-tools die sowas können. Ich erinner mich an MidiOx http://www.midiox.com/ (ist aber mittlerweile veraltet).

Die Hardware Lösung:
Wir hatten damals in den 90ern bei unseren Jam-Sessions einfach ein Zündholz unter die Taste vom Keyboard geklemmt.

Markus
Logged

Pages: [1]
  Print  
 
Jump to: